Impressum  |  

Partner  |  

Bier-Kompendium  |  

Datenschutzerklärung  |  

Sie sind hier: 

>> aufgelassene Brauereien A - L  >> C  >> Coburg 

Coburg (Oberfranken)

Brauerei Bonengel - 1872 bis 1920

Oberer Bürglaß 16-18
96450 Coburg  

 


 

Brauerei Scheidmantel - 1834 bis 1999

Rosenauer Str. 98
96450 Coburg

Die Brauerei wurde 2002 von der Kulmbacher Gruppe derBHI (Brau Holding International GmbH & Co. KGaA) übernommen und kurz darauf geschlossen.

Die Marke Scheidmantel Coburg Pils wurde jedoch zusammen mit der Marke Sturm's Pilsner unter dem Marketingkonstrukt Coburger Brauerei im Sudhaus der ehemaligen Coburger Brauerei Brauerei Sturm, welche im November 2001 ebenfalls von der Kulmbacher Gruppe übernommen wurde, gebraut und in Kulmbach in Fässer und Flaschen abgefüllt. Heute werden die beiden Biermarken nur noch in Kulmbach hergestellt.  

 


 

Coburger Hofbräu - 1858 bis 1982


96450 Coburg  

 


 

Brauerei Anton Sturm AG - 1833 bis 2011

Callenberger Str. 35
96450 Coburg

Die Brauerei war von der Gründung bis zur Umwandlung der Rechtsform in eine Aktiengesellschaft im Jahre 1923 Eigentum der Familie Sturm. Der letzte Vorstandsvorsitzende der AG Friedrich Puff fand im August 2001 im Alter von 58 Jahren seinen Tod in einem Gärbottich.

Im November 2001 wurde die Brauerei von der Kulmbacher Gruppe der BHI (Brau Holding International GmbH & Co. KGaA) übernommen.

Die Kulmacher legten einen Teil der Brauerei still und brauten dann unter dem Marketingkonstrukt Coburger Brauerei nur noch die beiden Pilsmarken Brauerei St. Scheidmantel KG, Coburg und Sturm's Pilsner, welche in Kulmbach in Fässer und Flaschen abgefüllt wurden. Nach der Schließung der Braustätte im Sommer 2011 werden die beiden Biermarken sowie das Festbier zum Coburger Vogelschießen in Kulmbach hergestellt. Damit endete in Coburg eine 178-jährige Brautradition.